Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (1)

Erscheinungsdatum: 29-04-2021

Im Innovationszentrum „de Kas“ wurde ein Versuch mit zwei Sorten Spitzpaprika im Freilandanbau durchgeführt. Bei diesem Versuch wird in gewohnter Weise angebaut, wobei das Bodenleben durch den Einsatz von Kompost aktiviert wird und dadurch organische Nährstoffe bereitgestellt werden. Bei Bedarf wird organisches Ca(NO3)2 ergänzt. Das Ziel ist eine gesündere, widerstandsfähigere und besser kontrollierbare Kultur. Möglicherweise kann sogar eine Produktionssteigerung erreicht werden.

Versuchsaufbau

In Europa hängt der ökologische Anbau untrennbar mit dem Boden zusammen. Aus diesem Grund hat das F&E-Team von Van der Knaap in diesem Versuch das Beste aus zwei Bereichen zusammengeführt: die Mineralisierung von organischen Nährstoffen und Kompost im Boden, ergänzt durch Stickstoff, der durch Bakterien im Bioreaktor mineralisiert wurde (OWS). Das Forschungsteam wird vom biologischen Anbauberater Wim von Marrewijk unterstützt.

Bei diesem Bodenanbau stammt der verfügbare und aufgenommene Nitratstickstoff aus verschiedenen Quellen, die sich gut ergänzen. Ein Teil der benötigten Nährstoffe stammt aus einer Mischung aus Grünkompost, der mit Mulchkompost vermischt und dem Boden zugesetzt wird. Zusätzlich wird eine Nährlösung mit hauptsächlich Nitratstickstoff und einem niedrigen EC-Wert, die im patentierten Bioreaktor gewonnen wird, hinzugefügt. Diese Zugabe kann sowohl über Tröpfchenbewässerung als auch über die Regenwasserleitung erfolgen.

Versuchsablauf

Ende Januar wurden beide Sorten angepflanzt. In den ersten Wochen bildeten die Pflanzen ihre Ankerwurzeln in einer tieferen Bodenschicht, wobei ein ausgewogenes Verhältnis zu den biologischen Bekämpfungsmitteln hergestellt wurde. Der Kompost wurde in den Boden integriert und fördert das Bodenleben. Seit einigen Wochen erhalten die Pflanzen Nährwasser mit einer Stickstoffbasis aus dem Bioreaktor. Dabei behalten wir die EC-Werte strikt im Auge. Während des Versuchs wurden regelmäßig Pflanzensaftanalysen durchgeführt, sodass die Einflüsse des Nährwassers exakt gemessen werden konnten.

Weitere Informationen

Auf unserer Website werden wir Sie regelmäßig über diese Studie informieren. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter rd@vanderknaap.info.

Weitere Nachrichten

> Topfwürmer besser im Griff durch richtige Substratwahl
> Pressemitteilung: Nachhaltigkeit von Substraten erhöhen
> Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (2)
> Beleuchtung im Innovationszentrum „de Kas“
> Pressemitteilung VPN
> Zusammenarbeit zwischen Van der Knaap Groep und Biobest im Versuchszentrum ‚de Kas‘
> Entdecken Sie die Möglichkeiten des Versuchszentrums ‚de Kas‘
> Der perfekte Sensor für Kokossubstrate
> Nachhaltig: Plugs trocknen mit Erdwärme
> Eröffnung Van der Knaap Mexiko
> Van der Knaap Groep feiert 40. Jubiläum
> Lesen Sie jetzt den neuesten Grow-How!
> Salat auf Wasser: 100 % organische Nährstoffe
> Durchbruch im biologischen Anbau
> Die Van der Knaap Groep nimmt die Kokosproduktion wieder auf
> Kompakter Anbau von Kalanchoe ohne Verwendung von Tilt
> Unkrautbekämpfung mit TopControl
> Studenten zufrieden mit der Verwendung von Forteco Power im All Climate Greenhouse
> Neue Mischlinie Holland Potgrond fertiggestellt
> Einfluss von Substrat auf die Haltbarkeit von Phalaenopsis
> Klarer Aufstieg der Van der Knaap Groep in Hillenraad100
> Update Renovierung Holland Potgrond Poeldijk
> Neue innovative Bewurzelungsplugs mit Ellepot-Papier
> Installation Mischlinie Holland Potgrond
> Besuch der Beigeordneten von Westland bei der Van der Knaap Groep
> Van der Knaap tritt dem „Club van 100 Glastuinbouw“ bei
> Gelungener Orchideen-Wissenstag bei Van der Knaap
> Van der Knaap setzt auf Erdwärme
> 'Van der Knaapplein' vor dem WHC
> HortiContact GO 2018
> "Außergewöhnlich positive Stimmung" auf der IPM 2018
> Van der Knaap steigt in der Hillenraad 100 auf
> Van der Knaap Groep trifft Vereinbarung mit NatureFresh Farms
> Neu: Fibre-Neth® Bookplug
> Van der Knaap Groep nimmt an Demokwekerij Westland teil

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie hier.