Nachhaltigere Gestaltung des Chrysanthemenanbaus bei Dümmen Orange

Erscheinungsdatum: 12-07-2022

Erzeuger, die Schnittblumen im Freiland anbauen, stehen vor einer Reihe von Herausforderungen. Pflanzengesundheit, Wasser- und Umweltaspekte, Energieverbrauch und Anbauoptimierung sind nur einige davon. Mit neuen Innovationen ist mehr Nachhaltigkeit möglich. Jüngst besuchte Van der Knaap das Mustertreibhaus von Dümmen Orange in De Kwakel. Dort wurde vor Kurzem ein ErfGoed-Kulturboden mit Ebbe-Flut-System installiert. Dabei fiel die Entscheidung auf ein luftiges Kokossubstrat der Van der Knaap Gruppe.

Dümmen Orange

Dümmen Orange ist ein internationaler Veredler und Vermehrungszüchter, mit einem Fokus auf Topfpflanzen, Beetpflanzen, mehrjährigen Pflanzen, Tropenpflanzen, Schnittblumen und Blumenzwiebeln. „Nachhaltigkeit hat für uns hohe Priorität“, erklärt Roy van Kester. „Der ErfGoed-Kulturboden versetzt uns in die Lage, emissionsfrei anzubauen. Das System ist geschlossen: Wasser und Düngemittel werden aufgefangen können wiederverwendet werden. Dieses Anbausystem passt zu unserem Streben, den Anbau von Schnittchrysanthemen nachhaltiger zu gestalten.“ Der Anbau findet aktuell vor allem noch im Freiland statt. Mit dieser Innovation im eigenen Mustertreibhaus möchte Dümmen Orange der Branche, gemeinsam mit seinen Partnern, zeigen, dass es auch gut anwendbare Innovationen für auf Substrat angebaute Schnittblumen gibt.

Substrat

Für das Substrat wandte sich Dümmen Orange an Van der Knaap. Mit unserem Know-how als Substrathersteller können wir eine hervorragende Auswahl aus verschiedenen maßgeschneiderten Lösungen bieten. Unsere Anbauberater verfügen zudem über praktische Kenntnisse verschiedener Kulturen, sodass sie Sie über die optimalen Anbaubedingungen beraten können.

Die Entscheidung fiel relativ organisch auf Kokossubstrat. „Wir haben gute Erfahrungen mit Kokossubstrat gemacht. Für den Chrysanthemenanbau waren wir auf der Suche nach dem optimalen Luft-/Wasserhaushalt. Ein luftiger Boden, in dem die Chrysantheme einen guten Start hinlegen und Wurzeln schlagen kann“, sagt Roy van Kester. 

Bei der Auswahl des richtigen Substrats werden immer zunächst das Anbausystem und die Wünsche des Kunden berücksichtigt. „In diesem Fall wird gestartet mit einer Bewässerung von oben, die anschließend übergeht in eine Bewässerung von unten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Substrat mit beiden Situationen gut umgehen kann“, erklärt Edwin van Geest, Anbauberater für Substrate bei Van der Knaap. Die Entscheidung fiel auf ein Substrat, das Wasser schnell aufnimmt und horizontal verteilt und das ausreichende wasserrückhaltende Eigenschaften hat.

Erste Ergebnisse

Der erste Anbauzyklus war ein Erfolg. Die Pflanzen sind härter und kompakter. Das kann daran liegen, dass die Pflanzen von unten bewässert werden. Dadurch können die Blumen jederzeit, auch noch kurz vor der Ernte bewässert werden. Die Pflanzen selbst bleiben trocken, was im Schnittblumenanbau ein großer Vorteil ist.

Der ErfGoed-Kulturboden bietet in Kombination mit einem hochwertigen Kokossubstrat eine hervorragende Grundlage für den emissionslosen Anbau von Chrysanthemen. Durch die auf- und absteigende Wasserzufuhr des Ebbe-Flut-Systems trocknet das Substrat nicht aus, und die Wasseraufnahme bleibt während des Anbaus konstant. Dadurch ist der Anbauprozess besonders in den Bereichen Düngung und Bewässerung leicht steuerbar. Wie mit jedem neuen Anbausystem der Fall, muss auch hier noch die richtige Bewässerungsstrategie gefunden werden. Im Vergleich zum Freiland hat das Ebbe-Flut-System einen anderen Rhythmus. Roy van Kester: „Bis heute gefällt uns das Anbausystem gut, aber es wird natürlich interessant sein, zu sehen, wie es sich in den nächsten Anbauzyklen entwickelt.“ Es werden mehr Informationen über die Qualität der Pflanze und des Substrats gesammelt. Damit wird der Anbau weiter optimiert. Van der Knaap ist selbstverständlich jederzeit bereit, ggf. beratend und mit Analysen unterstützend zu agieren.

Weitere Informationen

Suchen Sie eine innovative Substratlösung für Ihren Anbau? Dann wenden Sie sich bitte an Edwin van Geest unter +31 174 296606 oder per E-Mail an edwinvangeest@vanderknaap.info.

Weitere Nachrichten

> Delphy und Van der Knaap bündeln ihre Kräfte
> Nachwachsende Rohstoff „Fibrecompost“
> Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (4)
> Innovative Produktionsmethoden Standort Dominikanische Republik
> Forschung im Innovationszentrum „de Kas“
> Anbau von Gurken mit Kreislaufdünger
> Metamorphose Empfangsbereich 'de Kas'
> Mitteilung VPN (Nov. 2021)
> Lesen Sie jetzt den neuesten Grow-How!
> Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (3)
> Lisianthus-Substratversuch auf ErfGoed-Kulturboden
> Topfwürmer besser im Griff durch richtige Substratwahl
> Pressemitteilung: Nachhaltigkeit von Substraten erhöhen
> Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (2)
> Beleuchtung im Innovationszentrum „de Kas“
> Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (1)
> Pressemitteilung VPN
> Zusammenarbeit zwischen Van der Knaap Groep und Biobest im Versuchszentrum ‚de Kas‘
> Entdecken Sie die Möglichkeiten des Versuchszentrums ‚de Kas‘
> Der perfekte Sensor für Kokossubstrate
> Nachhaltig: Plugs trocknen mit Erdwärme
> Eröffnung Van der Knaap Mexiko
> Van der Knaap Groep feiert 40. Jubiläum
> Lesen Sie jetzt den neuesten Grow-How!
> Salat auf Wasser: 100 % organische Nährstoffe
> Durchbruch im biologischen Anbau
> Die Van der Knaap Groep nimmt die Kokosproduktion wieder auf
> Kompakter Anbau von Kalanchoe ohne Verwendung von Tilt
> Unkrautbekämpfung mit TopControl
> Studenten zufrieden mit der Verwendung von Forteco Power im All Climate Greenhouse
> Neue Mischlinie Holland Potgrond fertiggestellt
> Einfluss von Substrat auf die Haltbarkeit von Phalaenopsis
> Klarer Aufstieg der Van der Knaap Groep in Hillenraad100
> Update Renovierung Holland Potgrond Poeldijk
> Neue innovative Bewurzelungsplugs mit Ellepot-Papier
> Installation Mischlinie Holland Potgrond
> Besuch der Beigeordneten von Westland bei der Van der Knaap Groep
> Van der Knaap tritt dem „Club van 100 Glastuinbouw“ bei
> Gelungener Orchideen-Wissenstag bei Van der Knaap
> Van der Knaap setzt auf Erdwärme
> 'Van der Knaapplein' vor dem WHC
> HortiContact GO 2018
> "Außergewöhnlich positive Stimmung" auf der IPM 2018
> Van der Knaap steigt in der Hillenraad 100 auf
> Van der Knaap Groep trifft Vereinbarung mit NatureFresh Farms
> Neu: Fibre-Neth® Bookplug
> Van der Knaap Groep nimmt an Demokwekerij Westland teil

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie hier.