Nachhaltig: Plugs trocknen mit Erdwärme

Erscheinungsdatum: 09-02-2021

Van der Knaap hat kürzlich einen Trocknungsraum für Obturo®-Plugs in Betrieb genommen. Obturo®-Plugs lassen sich hervorragend trocknen und dann wieder auf ihren normalen Feuchtigkeitsgehalt befeuchten. Dies hat mehrere Vorteile: ein getrockneter Plug ist länger haltbar und es spart auch Gewicht. Das Trocknen von Plugs verbraucht Energie. Van der Knaap hat hierfür jedoch eine möglichst nachhaltige Lösung gefunden: Wir trocknen mit Erdwärme!

Seit 2018 ist unser Versuchszentrum ,de Kas’ in Honselersdijk an das Erdwärmenetz ,Aardwarmte Vogelaer’ angeschlossen. Das Versuchszentrum ist sicherlich kein Großverbraucher, so dass ein Teil der Erdwärme auch für andere Anwendungen zur Verfügung steht. Das Rücklaufwasser (also nach Gebrauch in unseren Gewächshäusern) reicht aus, um die für den Trocknungsraum benötigte Luft mittels eines Wärmetauschers zu erwärmen. Da wir die Erdwärme effizient nutzen, liefern wir kühleres Wasser zurück. Dies erhöht die Effizienz des Erdwärmeverbrauchs.

Die Plugs werden zum Trocknen auf Wägen in einer separaten Zelle platziert. Mit warmer und trockener Luft wird die Feuchtigkeit aus den Plugs entfernt. Nach der Lieferung können die Plugs problemlos auf den richtigen Feuchtigkeitsgehalt zurückgebracht werden. Die Obturo®-Plugs nehmen leicht Feuchtigkeit auf. 

Der Hauptvorteil von getrockneten Plugs ist die längere Haltbarkeit. Bei Plugs, die für einen längeren Zeitraum feucht in einer versiegelten Verpackung gelagert werden, können lebende Organismen wie Bakterien das Nitrat (NO3) verbrauchen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der vorhandene Sauerstoff durch die Anwesenheit aerober Bakterien verbraucht wurde. In dieser Situation verbrauchen die Bakterien den an NO3 gebundenen Sauerstoff, wobei N schließlich als Stickstoff gas entweicht. Zusätzlich zu diesem Prozess verschwinden im Laufe der Zeit auch andere wichtige Nährstoff e wie Calcium und Magnesium. Durch das Trocknen der Plugs werden diese Prozesse jedoch gestoppt und die Nährstoff e werden nicht oder kaum verbraucht. Dadurch können die Plugs ohne Qualitätsverlust gelagert und/oder transportiert werden.

Obturo®-Plugs können auf Kundenanforderungen zugeschnitten werden. Größe, Tray, Stecklingslöcher und Topferdemischungen werden nach Absprache angepasst. So bietet Obturo® umfassende Flexibilität, um den Anbauprozess zu perfektionieren.

Dieser Artikel erschien im Grow-How! Nummer 30.

Weitere Nachrichten

> Zusammenarbeit zwischen Van der Knaap Groep und Biobest im Versuchszentrum ‚de Kas‘
> Entdecken Sie die Möglichkeiten des Versuchszentrums ‚de Kas‘
> Der perfekte Sensor für Kokossubstrate
> Eröffnung Van der Knaap Mexiko
> Van der Knaap Groep feiert 40. Jubiläum
> Lesen Sie jetzt den neuesten Grow-How!
> Salat auf Wasser: 100 % organische Nährstoffe
> Durchbruch im biologischen Anbau
> Die Van der Knaap Groep nimmt die Kokosproduktion wieder auf
> Kompakter Anbau von Kalanchoe ohne Verwendung von Tilt
> Unkrautbekämpfung mit TopControl
> Studenten zufrieden mit der Verwendung von Forteco Power im All Climate Greenhouse
> Neue Mischlinie Holland Potgrond fertiggestellt
> Einfluss von Substrat auf die Haltbarkeit von Phalaenopsis
> Klarer Aufstieg der Van der Knaap Groep in Hillenraad100
> Update Renovierung Holland Potgrond Poeldijk
> Neue innovative Bewurzelungsplugs mit Ellepot-Papier
> Installation Mischlinie Holland Potgrond
> Besuch der Beigeordneten von Westland bei der Van der Knaap Groep
> Van der Knaap tritt dem „Club van 100 Glastuinbouw“ bei
> Gelungener Orchideen-Wissenstag bei Van der Knaap
> Van der Knaap setzt auf Erdwärme
> 'Van der Knaapplein' vor dem WHC
> HortiContact GO 2018
> "Außergewöhnlich positive Stimmung" auf der IPM 2018
> Van der Knaap steigt in der Hillenraad 100 auf
> Van der Knaap Groep trifft Vereinbarung mit NatureFresh Farms
> Neu: Fibre-Neth® Bookplug
> Van der Knaap Groep nimmt an Demokwekerij Westland teil

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie hier.