Der perfekte Sensor für Kokossubstrate

Erscheinungsdatum: 12-02-2021

Im vergangenen Jahr wurden im Versuchszentrum ‚de Kas' der Van der Knaap Group groß angelegte Versuche mit Growficient-Sensoren durchgeführt. Ende 2019 haben beide Parteien ihre Absicht bekundet, gemeinsam zu untersuchen, wie die Sensoren optimal in Van der Knaaps feinen und groben Kokossubstraten eingesetzt werden können.

Versuche in ‚de Kas’
Der Einsatz von Sensoren in Kokossubstraten war im Gegensatz zur Verwendung in Steinwolle bisher nicht möglich. Im Versuchszentrum ‚de Kas' wurden mehrere Versuche mit Sensoren verschiedener Marken in Kokossubstraten durchgeführt. Diese erwiesen sich als unzuverlässig, nicht skalierbar oder die Daten konnten nicht ordnungsgemäß verarbeitet werden. Insbesondere die grobe Struktur von Kokos, die viel Luft enthält, führte dazu, dass die Daten regelmäßig nicht ausreichend zuverlässig waren.

Die von Growficient hergestellten Sensoren wurden ebenfalls ausgiebig getestet. Diese erwiesen sich in ihren Messungen sowohl in feinem als auch in grobem Kokossubstrat als sehr zuverlässig.  Im vergangenen Jahr wurden die Sensoren in Gemüsekulturen wie Gurke, Paprika und Tomate sowie in Beerenobstkulturen wie Erdbeere eingesetzt. Dies betraf Substrate, die ausschließlich aus Kokosmaterial bestanden, aber auch Mischungen aus Kokos und Torf. Die von Forteco entwickelte Waage wurde als Referenz für die Daten verwendet.

Growficient-Sensoren
Growficient bietet ein sogenanntes ‚Plug-and-Play’-System, das die Erzeuger bei der Überwachung und Optimierung ihrer Bewässerungsstrategie unterstützt. Nach der Platzierung beginnen die Sensoren direkt mit dem Versenden von Daten. Die Daten werden von den drahtlosen Sensoren an einen Empfänger mit 4G-Verbindung gesendet. Die Sensoren führen alle fünf Minuten eine Messung durch, bei der die Erzeuger die unteren und oberen Werte selbst festlegen können. Wenn die gemessenen Werte die eingestellten Parameter überschreiten, wird die Alarmfunktion ausgelöst. Die Sensoren können nicht nur den Feuchtigkeitsgehalt, sondern auch den EC-Wert, die Temperatur im und sogar knapp über dem Substrat messen. Alle Sensoren im Gewächshaus sind im System miteinander verbunden, um ein vollständiges Bild zu erhalten. Die Daten werden in übersichtlichen Diagrammen dargestellt. Es ist sogar möglich, Dritte einen Blick auf die Daten werfen zu lassen, zum Beispiel einen Anbauberater.

Durch richtiges Messen erhält man ein klares Bild davon, was im Substrat um die Wurzeln herum geschieht. Mit den Daten der Sensoren kann die Bewässerungs- und Düngestrategie optimiert werden. Dies kommt den Ergebnissen zugute: weniger Verluste und eine höhere Qualität der Pflanzen. Mehrere Kunden von Van der Knaap nutzen derzeit das System und sammeln Erfahrungen damit.

Weiterführende Versuche in ‚de Kas’
In der kommenden Zeit werden wir weitere Tests mit den Sensoren in ‚de Kas‘ durchführen. Unter anderem werden wir die Höhe eines Growbags in Bezug auf den Pin des Sensors, die Position des Pins und seine Stabilität untersuchen. Darüber hinaus möchten wir, wie andere Erzeuger auch, unseren Klimacomputer mit der Growficient-Plattform verbinden, um, gemeinsam mit Growficient auf eine autonome Bewässerung hinzuarbeiten.

Weitere Informationen
Möchten Sie mehr über die Verwendung der Sensoren von Growficient in Kokossubstraten erfahren? Bitte kontaktieren Sie Wim van der Ende unter der Telefonnummer +31 (0)174 296606 oder per E-Mail an sales@vanderknaap.info. Oder besuchen Sie www.growficient.com.

Weitere Nachrichten

> Topfwürmer besser im Griff durch richtige Substratwahl
> Pressemitteilung: Nachhaltigkeit von Substraten erhöhen
> Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (2)
> Beleuchtung im Innovationszentrum „de Kas“
> Ökologischer Bodenanbau von süßer Spitzpaprika (1)
> Pressemitteilung VPN
> Zusammenarbeit zwischen Van der Knaap Groep und Biobest im Versuchszentrum ‚de Kas‘
> Entdecken Sie die Möglichkeiten des Versuchszentrums ‚de Kas‘
> Nachhaltig: Plugs trocknen mit Erdwärme
> Eröffnung Van der Knaap Mexiko
> Van der Knaap Groep feiert 40. Jubiläum
> Lesen Sie jetzt den neuesten Grow-How!
> Salat auf Wasser: 100 % organische Nährstoffe
> Durchbruch im biologischen Anbau
> Die Van der Knaap Groep nimmt die Kokosproduktion wieder auf
> Kompakter Anbau von Kalanchoe ohne Verwendung von Tilt
> Unkrautbekämpfung mit TopControl
> Studenten zufrieden mit der Verwendung von Forteco Power im All Climate Greenhouse
> Neue Mischlinie Holland Potgrond fertiggestellt
> Einfluss von Substrat auf die Haltbarkeit von Phalaenopsis
> Klarer Aufstieg der Van der Knaap Groep in Hillenraad100
> Update Renovierung Holland Potgrond Poeldijk
> Neue innovative Bewurzelungsplugs mit Ellepot-Papier
> Installation Mischlinie Holland Potgrond
> Besuch der Beigeordneten von Westland bei der Van der Knaap Groep
> Van der Knaap tritt dem „Club van 100 Glastuinbouw“ bei
> Gelungener Orchideen-Wissenstag bei Van der Knaap
> Van der Knaap setzt auf Erdwärme
> 'Van der Knaapplein' vor dem WHC
> HortiContact GO 2018
> "Außergewöhnlich positive Stimmung" auf der IPM 2018
> Van der Knaap steigt in der Hillenraad 100 auf
> Van der Knaap Groep trifft Vereinbarung mit NatureFresh Farms
> Neu: Fibre-Neth® Bookplug
> Van der Knaap Groep nimmt an Demokwekerij Westland teil

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie hier.